"Durchgedreht": In Köln wird ein neuer Tatort gedreht

Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) suchen im neuen Köln-Tatort "Durchgedreht" den Mörder eines Steuerprüfers.

© WDR/Markus Tedeskino

Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) suchen im neuen Köln-Tatort "Durchgedreht" den Mörder eines Steuerprüfers.
17.02.2016 · von

In Köln laufen ab heute die Dreharbeiten für einen neuen Fall mit den Kommissaren Ballauf und Schenk. Unter dem Arbeitstitel "Durchgedreht" stehen die beiden Ermittler bis zum 18. März in Köln und Umgebung vor der Kamera. Norbert Ehry schrieb das Drehbuch, Dagmar Seume führt Regie.

Zur Story: Steuerprüfer Sven Habdank (Alexander Beyer) ist auf Dienstreise, als nachts in seinem Haus eingebrochen wird und seine Partnerin und ihr Sohn umgebracht werden. Nur die neunjährige Anna (Julie-Helena Sapina) überlebt, doch das Mädchen ist zutiefst traumatisiert und spricht nicht mehr. Sie kommt vorerst bei ihrer Tante und deren Mann (Nicola Schössler, Stephan Szasz) unter.

Hatte der Steuerprüfer Feinde? Klar. Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) nehmen Journalist Ole Winthir (Peter Benedict) und Bauunternehmer Pit Benteler (Max Herbrechter) unter die Lupe, die Habdank ihre Bücher offenlegen mussten und nicht gut auf ihn zu sprechen sind. Oder handelt es sich vielmehr um ein Familien-Drama? Die Beziehung von Habdank und seiner Lebensgefährtin bröckelte, die Tote hatte wohl ein Verhältnis zu Habdanks Bruder Michael (Christian Erdmann).

Außer den Episoden-Darstellern sind auch wieder Patrick Abozen als Assistent Tobias Reisser sowie Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth dabei. Einen Sendetermin für "Durchgedreht" gibt es noch nicht.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de