Drehstart: Stuttgart-Tatort aus der Sicht des Verdächtigen

Tatort Stuttgart: Drehstart für "Der Mann, der lügt".

© SWR/Alexander Kluge

Tatort Stuttgart: Drehstart für "Der Mann, der lügt".
20.06.2017 · von

Gestern starteten die Dreharbeiten für einen neuen Tatort aus Stuttgart mit dem Arbeitstitel "Der Mann, der lügt". Unter der Regie von Martin Eigler werden die Mordermittlungen aus der Sicht eines scheinbar unschuldigen Verdächtigen erzählt.

Die Story: Eigentlich hat Jakob Gregorowicz nichts mit dem Mord an Uwe Berger zu tun. Doch sein Name taucht im Terminkalender des Opfers auf, deswegen wird er von Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) verhört. Eigentlich keine große Sache. Doch schon bald stehen die Kommissare vom Tatort Stuttgart wieder auf der Matte, sie können Gregorowicz nachweisen, dass er Ungereimtheiten in seiner Aussage hat.

Die Ermittlungen ziehen immer größere Kreise, auch Ehefrau Katharina wird verhört. Gregorowicz bemüht sich, Erklärungen zu finden und verstrickt sich in immer weitere Lügen. So kommen alle seine Geheimnisse zum Vorschein und er wird für Lannert und Bootz zum Hauptverdächtigen.

Auch bei diesem Stuttgarter Tatort sind Carolina Vera und Mimi Fiedler wieder mit dabei, außerdem gehören Britta Hammelstein, Hans Löw, und Manuel Rubey zum Cast. Die Dreharbeiten laufen noch bis Mitte Juli in Stuttgart und Baden-Baden, ausgestrahlt werden soll der Tatort "Der Mann, der lügt" irgendwann 2018.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de