Drehstart: Harte Kost beim vierten Dortmund-Tatort "Auf ewig Dein"

Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Daniel Kossik (Stefan Konarske) und Nora Dalay (Aylin Tezel) starten in ihren dritten Fall.

© WDR/Herby Sachs

Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Daniel Kossik (Stefan Konarske) und Nora Dalay (Aylin Tezel) starten in ihren dritten Fall.
16.07.2013 · von

Der vierte Tatort aus Dortmund wird ab heute gedreht. Kommissar Faber und sein Team suchen in "Auf ewig Dein" einen Kindermörder – ein Fall, der vor allem dem Chef-Ermittler an die Nieren geht. Wir erinnern uns: Peter Faber (Jörg Hartmann) verlor bei seiner früheren Stelle in Lübeck Frau und Kinder und wurde dadurch zu dem Psycho-Wrack, als das der Tatort-Zuschauer ihn kennt. Beim vierten Fall für die Dortmunder Ermittler wird er nun von den Erinnerungen an seinen Verlust eingeholt, denn in der Ruhrpott-Metropole treibt ein Kindermörder sein Unwesen.

Die zwölfjährige Miriam wird verscharrt im Wald entdeckt, sie wurde brutal erdrosselt. Auch ein zweites Mädchen ist verschwunden, sie sieht Miriam auffallend ähnlich. Faber und Martina Bönisch (Anna Schudt) vermuten schnell, dass hier ein Pädophilen-Ring mit einem ganz bestimmten Beuteschema am Werk ist.

Bei ihren Ermittlungen stoßen die Tatort-Kommissare aus Dortmund auf den Stiefvater des toten Mädchens, auf dessen Festplatte kinderpornografische Bilder gefunden werden. Schnell gerät auch der Vater der verschwundenen Lisa ins Visier der Ermittler. Während Faber mit den Erinnerungen an seine eigene Familie kämpft, hat auch Martina Bönisch private Probleme. Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske), das Assistenten-Liebespaar, liegen sich einmal mehr in den Haaren. Nora ist schwanger, möchte das Kind jedoch im Gegensatz zu ihrem Freund nicht bekommen.

Zuviel private Handlung bei heiklem Thema?

Ein härteres Thema als Pädophilie ist nur schwer vorstellbar, somit dürfte der Tatort "Auf ewig dein" ein harter Brocken werden. Ob es dabei allerdings klug ist, gleich drei weitere Handlungsstränge aus dem Privatleben der Kommissare mit einzuflechten, darf vorsichtig bezweifelt werden. Davon abgesehen ist die heikle Thematik aber beim Dortmunder Team besser aufgehoben als bei den meisten anderen Tatort-Kollegen. Wir sind gespannt!

Gedreht wird der vierte Dortmunder Tatort noch bis zum 14. August, neben den Hauptdarstellern sind unter anderen Hans-Jochen Wagner, Martin Reik, Caroline Ebner und Florian Bartholomäi zu sehen. Regie führt Dror Zahavi, der unter anderem das Biopic zu Marcel Reich-Ranicki inszeniert hat und auch den Kölner Tatort "Franziska" verantwortete, der voraussichtlich im Herbst zu sehen sein wird. Das Drehbuch zum Dortmund-Tatort kommt von Jürgen Werner, aus dessen Feder auch schon die ersten drei Fälle von Peter Faber und Co. stammen.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de