Drehstart für den 3. Franken-Tatort

Im neuen Tatort "Am Ende geht man nackt" ermitteln Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel), Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheidt) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) in einem Flüchtlingsheim.

© BR/Hagen Keller

Im neuen Tatort "Am Ende geht man nackt" ermitteln Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel), Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheidt) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) in einem Flüchtlingsheim.
09.08.2016 · von

Klappe für Franken-Tatort Nummer Drei: Nach dem eher mauen letzten Fall starten nun die Arbeiten für den dritten Film. Das Drehbuch schrieb Holger Karsten Schmidt, Regie führt Markus Imboden. Gedreht wird vom 9. August bis zum 9. September, dieses Mal in Bamberg und Nürnberg.

Die Geschichte: Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft, eine Frau aus Kamerun kommt dabei um. Sie war in einem Nebenraum der Küche und wurde allem Anschein nach dort eingesperrt. Ein gezielter Mord?

Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel), Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheidt) und Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) nehmen die Ermittlungen auf, Felix Voss (Fabian Hinrichs) muss erst noch aus dem Urlaub zurückkommen. Weil ihn im Flüchtlingsheim noch niemand kennt, mischt er sich als Tschetschene unter die Leute.

In der Unterkunft hat Said Gashi (Yasin El Harrouk) das Sagen und versorgt Voss mit Tipps. Sein Zimmergenosse ist Basem (Mohamed Issa), und auch der Leiter Luca Rossi (Till Wonka) wird kritisch beäugt. Findet Felix Voss Hinweise darauf, wer das Opfer ermordet haben könnte? Derweil ermittelt der Rest des Teams auf dem normalen Dienstweg.

Ein aktuelles Thema hat der Franken-Tatort bislang noch nicht behandelt, die entspannte Art der Kommissare dürfte aber gut passen. Doch bislang klingt die Geschichte wenig einfallsreich und x-Mal gesehen - gelingt es den Machern, einen frischen Dreh zu finden? Wir sind gespannt - "Am Ende geht man nackt" soll 2017 ausgestrahlt werden.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de