"Die Geschichte vom bösen Friederich" am Tatort Frankfurt

Können Paul Brix (Wolfram Koch) und Anna Janneke (Margarita Broich) Steier und Mey am Tatort Frankfurt adäquat ersetzen?

© HR

Können Paul Brix (Wolfram Koch) und Anna Janneke (Margarita Broich) Steier und Mey am Tatort Frankfurt adäquat ersetzen?
20.04.2015 · von

Die neuen Ermittler haben noch nicht mal ihr Debüt gefeiert, da wird in Frankfurt schon der dritte Fall gedreht. Unter dem Arbeitstitel "Die Geschichte vom bösen Friederich" entsteht noch bis zum 23. Mai in Frankfurt und Umgebung ein neuer Tatort mit dem Duo Brix und Janneke. Regie führt Hermine Huntgeburth, das Drehbuch schrieb Volker Einrauch.

In ihrem dritten Einsatz wird Anna Janneke (Margarita Broich) von ihrer Vergangenheit eingeholt. Alexander Nolte (Nicholas Ofzcarek), der einst wegen ihres psychologischen Gutachtens für lange Zeit in den Knast wanderte, ist wieder frei - und sucht den Kontakt zur Frankfurter Tatort-Kommissarin. Er hat Arbeit im Dentallabor von Roland Burmeister (Sabin Tambrea) gefunden und wird von der Bewährungshelferin Helene Kaufmann (Ursina Lardi) betreut.

 

Zeitgleich wird der Obdachlose Martin Busche (Manuel Harder) erstochen aufgefunden. Jannek und ihr Partner Paul Brix (Wolfram Koch) rätseln über die Hintergründe. Es gibt weder ein Motiv, noch Zeugen oder Hinweise. Nicht leicht für Janneke, die wegen Nolte sehr nervös ist. Als der dann auch noch bei ihr zuhause auftaucht, wird es brenzlig.

Der Hessische Rundfunk hat ja traditionell ein Händchen für gute Tatorte. Doch Brix und Janneke treten in sehr, sehr große Fußstapfen. Dass sie bereits den dritten Fall drehen, ohne dass ein Film zu sehen war, ist mutig. Wir sind gespannt - der erste Fall des neuen Frankfurter Teams, "Kälter als der Tod", ist am 17. Mai zu sehen.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de