"Butterfly - Im Schmerz geboren": Neuer Hessen-Tatort mit Ulrich Tukur

Ein alter Freund macht Felix Murot (Ulrich Tukur) das Leben schwer: Früher war er Polizeischüler, jetzt kehrt er als Super-Gangster zurück.

©HR

Ein alter Freund macht Felix Murot (Ulrich Tukur) das Leben schwer: Früher war er Polizeischüler, jetzt kehrt er als Super-Gangster zurück.
25.06.2013 · von

UPDATE: Am Rande der Dreharbeiten zu "Butterfly - Im Schmerz geboren" hat Hauptdarsteller Ulrich Tukur einiges über den neuen Tatort und die Zukunft der Figur Felix Murot verraten. 47 Tote soll es insgesamt geben, blutrünstig sei der vierte Einsatz des BKA-Beamten aber dennoch nicht. Trotzdem wird der bisherige Leichen-Rekord im Tatort wohl übertroffen. Bislang lag ein Wien-Tatort mit 15 Todesopfern ganz vorne, Til Schweiger dürfte bei seinem Tatort-Debüt auch in dieser Liga gespielt haben.

Der Fall um einen alten Jugendfreund von Murot, der inzwischen Großkrimineller ist (siehe unten), bringt aber auch Veränderungen bei der Figur des Kommissars. Sein Hirntumor "Lilly" ist inzwischen entfernt worden, doch dafür entwickelt er eigene Dämonen. "Den Abgrund als Tumor braucht er nicht mehr", sagte hr-Redakteurin Liane Jessen laut "welt.de". "Er hat den Abgrund in sich hineinverlegt."

Ursprüngliche Meldung vom 10. Juni:

Felix Murot, der eigenwillige Tatort-Kommissar vom LKA in Wiesbaden, bekommt seinen nächsten Fall. Morgen starten die Dreharbeiten für den neuen Film in Hessen, bei dem Murot von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

Tatorte mit Ulrich Tukur als Felix Murot waren bislang immer ein bisschen anders. Ob psychodelisch wie "Das Dorf" oder übersinnlich wie "Wie einst Lilly", der Ermittler des Landeskriminalamtes Hessen ist immer für einen Film abseits der Tatort-Konventionen gut. Beim dritten Fall ist schon der Arbeitstitel rätselhaft, doch auch in "Butterfly - Im Schmerz geboren" steht Murot selber wieder im Mittelpunkt.

Menage à trois mit Tatort-Kommissar

Nach einem mysteriösen Dreifach-Mord wird Felix Murot eingeschaltet. Auf einem einsamen Bahnsteig werden drei bewaffnete Männer erschossen. Doch der einzige andere anwesende Mann ist nicht der Mörder, wie die Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen. Doch Murot erkennt in dem Zeugen Felix Harloff wieder, seinen ehemals besten Freund von der Polizeischule. Dreißig Jahre zuvor waren beide in dieselbe Frau verliebt und lebten in einer Dreiecks-Beziehung. Doch dann verschwand Harloff gemeinsam mit der Frau und wurde in Südamerika zum mächtigen Gangster-Boss.

Jetzt scheint Harloff zurück zu sein, und mit ihm sein Sohn. Doch im Umfeld der Rückkehrer geschehen weitere Morde, Harloff kann jedoch nie belangt werden. Felix Murot sucht fieberhaft nach einer Möglichkeit, die Mordserie zu stoppen, bis er realisiert, dass er selber tief in die Geschichte verstrickt ist.

Gedreht wird "Butterfly - Im Schmerz geboren" vom 11. Juni bis 16. Juli unter der Regie von Florian Schwarz, das Drehbuch stammt vom Michael Proehl. Neben Ulrich Tukur als Felix Murot sind auch Barbara Philipp, Ulrich Matthes, Alexander Held, Alexander Scheer und andere hochkarätige Schauspieler mit von der Partie. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest, vermutlich wird der dritte Murot-Tatort aber im kommenden Winter zu sehen sein.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de